Schlagwort-Archive: Yachtsegeln

Mr. Grey segelt in die Karibik

ARC startet mit Mr. Grey

 

Nun ist es endlich soweit. Die Sachen sind gepackt, der Großeinkauf erledigt, die letzten Reparateuren erfolgreich abgeschlossen und genügend Diesel gebunkert.

Am Sonntag, den 23. November um 13.00 Uhr, startet in Las Palmas die Atlantic Rally for Cruisers (ARC) mit 249 Schiffen aus 32 Nationen über den Atlantik mit dem Ziel Saint Lucia (Karibik) Unsere Mr Grey natürlich vorne weg.

Wir rechnen mit einer Überfahrtsdauer von ca. 17 Tagen.

Die Mr. Grey wärend des Atlantiktörns zu den Kanarischen Inseln unter Blister.

Die Mr. Grey wärend des Atlantiktörns zu den Kanarischen Inseln unter Blister.

 

Unser Skipper Christian Mewis wird uns jeden Tag eine Mail  mit der Position und den neuesten Nachrichten von Bord senden, die wir dann hier veröffentlichen.

Ihr könnt auch jeder Zeit schauen, wo sich die Mr. Grey im Regattafeld befindet. Wir haben einen Satellitentransponder an Bord, der regelmäßig die Schiffsdaten sendet.

http://www.worldcruising.com/arc/eventfleetviewer.aspx

Da es insgesamt zwei Regatten mit zwei unterschiedlichen Routen gibt, müsst Ihr bei dem Link die Route „ARC“ und nicht „ARC+“ wählen. Die andere Regatta läuft über die Cap Verden und ist bereits am 9. November gestartet.

 

Schiffssicherheitszeugnis

Schiffssicherheit

Darauf sollten Sie beim Vergleichen zwischen verschiedenen Anbietern von Segeltörns unbedingt achten:

Eine gewerblich geführte Yacht, die einen Schiffsführer an Bord hat, muss nach § 14 der SportbootVermVO und § 52a der SchSV ein Schiffssicherheitszeugnis haben.

Um dieses Schiffssicherheitszeugnis zu erlangen, sind vom Schiffseigner mehrere Voraussetzungen zu erfüllen.

  1. Es muss eine Sicherheitsabnahme der Yacht erfolgen, die in regelmäßigen Abständen wiederholt wird.
  2. Dazu ist es erforderlich, dass die Yacht über eine entsprechende Sicherheitsaus-rüstung verfügt. Diese umfasst:
  • · Rettungsinsel und automatische Rettungswesten, regelmäßig gewartet,   mit Sicherheitsleinen und -gurten
  • · Strecktaue an Deck, fest verankert
  • · Seereling, mindestens 60cm hoch
  • · Radargerät
  • · Radartransponder
  • · Radarreflektor
  • · EPIRB Rettungsboje
  • · Funkgerät mit DSC-Controller
  • · Navtex
  • · Handfunkgerät
  • · GPS und elektronische Seekarten
  • · Feuerlöscher
  • · Seenotsignalmittel, wie z.B. Fallschirmsignalraketen und Handfackeln
  • · Bordapotheke

3. Der Schiffsführer muss eine bestimmte Mindestqualifikation vorweisen. Das sind in deutschen Seegewässern der Sportseeschifferschein bzw. in ausländischen Seegewässern der Sporthochseeschifferschein.

Sie sollten sich in jedem Fall vor Antritt Ihres Segeltörns das aktuelle, gültige Schiffssicherheitszeugnis vorlegen lassen. Ein seriöser Anbieter wird Ihnen von sich aus eine Kopie vorlegen.

Denken Sie dran: es geht um Ihre Sicherheit an Bord! Achten Sie auch darauf, dass sich alle Sicherheitsgegenstände wirklich an Bord befinden und in funktionstüchtigem Zustand sind. Lassen Sie sich nicht mit irgendwelchen fadenscheinigen Ausreden abspeisen!