Schlagwort-Archive: Überführungstörn

Schottland Segelreise

Unsere Schottland Segelreise beginnt in Bergen (Norwegen).
Leider kennt dieses Jahr Norwegen nur zwei Dinge: nass und kalt!
Nachdem ein Sturmtief 24 Stunden zu früh erscheint verschieben wir die Überfahrt zu den Shetlands um einige Tage und nutzen die Zeit nordwärts zu segeln Richtung Sognefjord.
Da dieser über 100 sm landeinwärts verläuft schaffen wir natürlich nicht alle touristischen Höhepunkte. Felswände von bis zu 1.900 m und Wassertiefen unter uns von über 1.200 m sind schon beeindruckend…
Und das Wetter kennt nur eine Farbe in sämtlichen Variationen…GRAU!    

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert, Segeltörns und Segelreisen

Balestrand

Da kommt doch tatsächlich mal die Sonne raus und es hört auf zu regnen 😉

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert, Norwegentörns

Sognefjord

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert, Segeltörn in Norwegen

Hopperstad stavkyrkje von 1130 n.C

Segeltörn über die Nordsee nach Schottlang mit der Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert, Segelreisen Norwegen

Blick über Vik (Vikøyri) nach Balestrand

Norwegentörn mit der Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert

Hove steinkyrkje von 1170 n.C.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segelyacht Antares in Norwegen

SY Antares fest in Vik (Vikøyri)

SONNTAG 10:00 / Wetter ist ok für die Überfahrt!
Nachdem wir noch einmal Diesel und Wasser gebunkert haben geht es jetzt über die Nordsee…
Ziel: Lerwick/Shetland (mal sehen wann wir festmachen)

Segeln auf der Nordsee mit Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert

Lerwick/Shetland

Nach 44 Stunden über die Nordsee haben wir wohlbehalten in Lerwick/Shetland Islands festgemacht.
Zu den norwegischen Höhepunkten (nass, kalt, grau) gesellt sich hier noch Nebel dazu.
Hoffnung stirbt zuletzt…

Vielleicht wird es ja auf der nächsten Etappe in Richtung Orkneys besser. Die Sonne zeigt sich jetzt tatsächlich hin und wieder aber leider ist Fair Isle von Nebel umgeben. Dann wird es wohl nichts mit dem Besuch der Vogelinsel.

Nordseesegeltörn nach Schottland mit der Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert

Fair Isle Stb. querab in Watte gehüllt

Wir fahren also direkt weiter nach Kirkwall/Orkneys.

Segeln mit der Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert

Sonnenuntergang auf der Nordsee

Nach 15 Stunden die 100 sm von Lerwick/Shetlands nach Kirkwall/Orkneys „saugend“ fest in der Marina.

mit der Antares zu den Orkneys, Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert

Kirkwall/Orkneys

Zeit zum durchatmen und ausspannen nach den vielen Nachtfahrten. Diese nutzt die Crew für eine Besichtigung der SCAPA-Distillery in Kirkwall/Orkneys.
Verkostet wurden der Haus-Whisky sowie der 12- und 23jährige.
…mit einem 😉 an Uwe.

Segeltörns nach Schottland mit der Segelschule Hering

Scapa Destille

Whiskytörns mit der Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert

Blick über Scapa Flow von der SCAPA-Distillery aus

…bevor wir nach Inverness aufbrechen haben wir die Antares ausgemistet und die unnützen Dinge im Hafen von Kirkwall/Orkneys zwischen gelagert…

Segeln nach Schottland mit der Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert

Fischerhafen Kirkwall

Letztes Foto von Kirkwall/Orkneys bevor wir ablegen zu unserem letzten Nachtschlag Richtung „Festland“ nach Inverness.

Urlaubstörn und Meilentörn nach Schottland

Kirkwall Hafen

SY Antares frühmorgens punktgenau zur ersten Schleusung in der Clachnaharry Seaport Look kurz vor unserem Zielhafen der Seaport Marina von Inverness im Caledonian Canal

Schottlandsegeln mit der Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert

Seeschleuse in den Kaledonian Kanal

…fest im Endhafen Seaport Marina im Caledonian Canal nach knapp 22 h und Zeit für den letzten Anleger…

Schottlandtörns Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert

Fest in der Seeport Marina

Trotz des durchwachsenen Wetters war es dann doch noch ein erlebnisreicher Segeltörn.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Norwegentörns letzte Vorbereitungen

Bevor die Antares zu unseren Norwegentörns aufbricht, haben Uwe und Ingo noch einmal Hand angelgt und das Schiff aufpoliert und durchgecheckt.

Unsere Lady im aufgehübschten Gewande. Neue anthrazigelederte Designsteuerräder verleihen dem Steuetgefühl noch mehr Griffigkeit und Fahrvergnjugen.

Norwegentörns der Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segelreisen Segeltörns

Neue Steuerräder für besseren Grib bei höheren Geschwindigkeiten 😉

Und die Antares geht noch einmal zum letzten Check an Land.

Norwegentörns der Segelschule Hering Inh. Uwe Schubert, Segelreisen Segeltörns, Urlaubstörns, Segelreisen

Antares hängt im Kran für den letzten Check des Unterwasserschiffes

Norwegentörns der Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeln nach Norwegen und Schottland

Propellercheck und Kontrolle der Opferanoden

Norwegentörns der Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert, Ostseesegeltörns, Segelreisen auf der Ostsee, Segeln auf dem Greifswalder Bodden

Und schon gehts zurück ins kühle Nass 😉

 

Morgen geht es auf große Fahrt. geht. Zuerst führt uns der Weg nach Norwegen dann nach Schottland, Irland, Frankreich, Spanien, Portugal und dann zu den Kanarischen Inseln. Gute Fahrt!!!

 

Mr. Grey segelt in die Karibik

ARC startet mit Mr. Grey

 

Nun ist es endlich soweit. Die Sachen sind gepackt, der Großeinkauf erledigt, die letzten Reparateuren erfolgreich abgeschlossen und genügend Diesel gebunkert.

Am Sonntag, den 23. November um 13.00 Uhr, startet in Las Palmas die Atlantic Rally for Cruisers (ARC) mit 249 Schiffen aus 32 Nationen über den Atlantik mit dem Ziel Saint Lucia (Karibik) Unsere Mr Grey natürlich vorne weg.

Wir rechnen mit einer Überfahrtsdauer von ca. 17 Tagen.

Die Mr. Grey wärend des Atlantiktörns zu den Kanarischen Inseln unter Blister.

Die Mr. Grey wärend des Atlantiktörns zu den Kanarischen Inseln unter Blister.

 

Unser Skipper Christian Mewis wird uns jeden Tag eine Mail  mit der Position und den neuesten Nachrichten von Bord senden, die wir dann hier veröffentlichen.

Ihr könnt auch jeder Zeit schauen, wo sich die Mr. Grey im Regattafeld befindet. Wir haben einen Satellitentransponder an Bord, der regelmäßig die Schiffsdaten sendet.

http://www.worldcruising.com/arc/eventfleetviewer.aspx

Da es insgesamt zwei Regatten mit zwei unterschiedlichen Routen gibt, müsst Ihr bei dem Link die Route „ARC“ und nicht „ARC+“ wählen. Die andere Regatta läuft über die Cap Verden und ist bereits am 9. November gestartet.