Schlagwort-Archive: Schweden

Norwegen

Antares hinaus zu Großer Fahrt nach Norwegen!
Im Widerschein ihres frischpolierten Rumpfes gleitet die Antares in den frühen sonntäglichen Stunden hinaus, folgt zunächst dem schilfbekränzten Lauf des Ryck. Ein letztes Mal durch das vertraute und liebgewonnene Revier um Greifswald, ein letztes Mal öffnet sich vor uns die Brücke von Wiek.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeltörns und Segelreisen
Es wird eine Reise mit Wiederkehr erst Ende des kommenden Jahres. Eine Reise in die nördlichsten Winkel Europas. Unter dem Reiz der Mitternachtssonne. Später dann Suche der NW-Passage ins Keltische, wo das geheimnisvolle Wasser des Lebens gebrannt wird.
Zunächst folgen wir unseren alten Spuren über Rügen und Südschweden in das Herz der dänischen Lande, nach Kopenhagen.
Das Wetter schlägt Kapriolen, läßt es nach langer Zeit mal wieder aus West pusten und niederschlagen.
Der Øresund widersetzt sich uns tapfer und läßt die Fluten mit 2 Knoten gegen uns anlaufen, jedoch vergebens.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeltörns und Segelreisen
Dienstag nachmittag Fanghaken im königlichen Hafen eingeklinkt. Und die Stadt auf uns wirken lassen.
Über die Fock!

Antares mischt Volvo Ocean Race auf!
Heute Einlauf in Göteborg.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeltörns und Segelreisen

Die Ozeanrenner liegen uns gegenüber auf der anderen Flussseite. Herüber wehen die Fetzen der Seglerbespaßungsmusik.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeltörns und Segelreisen
Der Weg hierher war gezeichnet von harter seglerischer Verrichtung. Jedoch belohnt vom Sonnengestirn und günstigen Winden.
Eintauchen in die bezaubernde Welt der Schären und die Meerengen beherrschende Zwingburgen.

Seit Tagen segeln wir auf Steuerbordbug: Gut jedoch, um ans Lustschapp ranzukommen. Ansonsten Nahrungsergänzung durch skandinavische Leckereien wie Kaviarpaste und Blaubeersuppe.
Nach erlebnisgefüllter Woche, dreihundertfünf nautischen Meilen morgen Mannschaftswechsel.
Mein Bonny ist über dem Ozean, mein Bonny ist über dem Meer…

Antares trifft im Nordland ein!

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeltörns und Segelreisen

Einlauf im Licht der Mitternachtssonne.

Hart war die Überfahrt vom lieblichen Schweden. Zunächst war es ein Leuchtturm, der uns die baldige Ankunft im gelobten Land ankündigte. Welch liebenswürdiges und langersehntes Signal an fremder Küste nach widerborstigem Wind und Welle. Zudem galt es, sich verschlimmernder Großwetterentwicklung zuvorzukommen.
Die Sonne wird heut nacht nicht untergehn und die Welt zählt laut bis zehn. Sehr praktisch, um durch die Untiefen und Felsen hindurchzumanövrieren, mit denen die Nordländer ihre Küsten gespickt haben.
Gestern dann vorgeschobene Position am Südkap bezogen. Und aufgrund des Gegenwindes jede noch so mickerige Schäre als Deckung benutzt und mit Schleichfahrt durch Felsengassen gedümpelt.
Dabei das ein oder andere Aussteigerparadies entdeckt.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeltörns und Segelreisen Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeltörns und SegelreisenEine Wonne für Auge und Seele. Wie gern verweilte man hier und würfe den Anker. Aber nein, wir widerstehen allen oberflächlichen Verlockungen. Wählen des Seglers harte Kost und arbeiten uns um die tricky SE-Corner herum nach Stavanger vor. Wo das fjordische Norwegen mit aller Macht herausbricht.
Und krachen die Stühürme mit rauher Gewalt
auf den Ozeanen so unendlich weit, dann fliegt er mit Feuer und steigt ungeheuer zur Freiheit der Meere…

Übersee

Ein neuer Törn beginnt, einmal Übersee.

Antares bei den Mönchen!

Ausgelaufen zu neuer Mission mit Kapitänsnachwuchs an Bord. Munterer Wind trug uns nach Lubmin. Zu Füßen der Atomruine.
Anderntags flugs über den Bodden geheizt und im Angesicht des Rügenzipfels, Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeltörns und Segelreisen

genannt Mönchgut, Quickstops gefahren, Anlagestrategien besprochen sowie Funkmesspeilungen vorgenommen und dabei die See enttrübt.

Die uns erwartende Landschaft gleicht dem Auenland.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeltörns und Segelreisen

Das wir zur Lernpause kurz ersteigen.
Unsre Heimat ist das Meer, unsre Sehnsucht sind die Ssterne…

Antares unter den Türmen…

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeltörns und Segelreisen

…von Stralsund.

Gesterntags maschinenbewehrte Überfahrt durch den Grypser Bodden und Vorstoß in den Sund. Wir beschnuppern schonmal das Prüfungsareal. Und trainieren amphibische Aktionen. Zeitgleich läuft ganz Stralsund zur mittwöchlichen Regatta aus. Wir setzen uns kaltblütig ins Epizentrum und lassen uns zünftig und großräumig umrunden ohne die Kollegen zu stören.
Nachher Maschinenseminar und Havariefallmanagement. Dann kann kommen die Prüfung.
Nimm mich mit Kapitän auf die Reiiise…

Ankunft bei den Trekronors!

Logbuch der Antares, Nordzeit, achtzehnhundert: Übersee bei feinstem Halbwind, angenehmer Maiensonne und freundlicher See.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeltörns und Segelreisen

Geschwindigkeit mehr als passabel.

Sodaß wir bei den blau-gelben Nordmännern früher als gedacht anlandeten. Die geplante Passage durch den Falsterbo-Kanal wurde kurzfristig vom Achterdeck geändert – Die Brücke war noch nicht bereit für uns, 2 Stunden Warten inakzeptabel.. Kurzerhand die Zeitreserve in die Umgehung nach Skanör investiert. Den weitaus schöneren Hafen inmitten weißer Sanddünen.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeltörns und Segelreisen

Flugs Vorräte aufgestockt und abgegrillt.
Wenn bei Seeland die rote Sonne im Meer versinkt…

Logbuch der Antares: Nordzeit. Zwozwodreißig:
In die Residenz von Königin Margarete ll vorgearbeitet.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeltörns und Segelreisen

Sie wirkt, nicht zuletzt aufgrund des Sonnenwetters, recht mediterran.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeltörns und Segelreisen

Hafenrundfahrt absolviert

Antares im königlichen Hafen vertäut. Delikatessen verköstigt.
Heute eine Insel weiter gesprungen.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeltörns und Segelreisen

Mit beeindruckender Kreidefront.

Die Windgötter sind seit kurzem nicht mehr mit uns. Diese sammeln offenbar Energie nach der Verausgabung der letzten Tage. Entschädigung liefert das sonnige Gestirn. Das uns prächtige Farben und Untergänge bescheret. Morgen Aufbruch ins Heimatsystem.
Na na nana, Dänen lügen nicht…

Wohlbehalten in die vertrauten heimatlichen Gewässer eingeritten. Auch hier alles unter der Sonne.
Wir lassen es uns nicht nehmen, auf dem Rückmarsch im klösterlichen Hiddensee Quartier zu machen.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segeltörns und Segelreisen

Überholvorgänge im schmalen Fahrwasser sind immer wieder eine Freude. Unser Kurzkiel ist wie geschaffen für diese Verhältnisse.
Stralsund gleitet vorüber. Aus dem Sund heraus in dem weiten Bodden läuft unsere Lady nochmal zu Höchstform auf. Die heimische Box witternd.
Ein erlebnisreicher Törn geht zu Ende.
Mannschaft und Käptn steigen nun ab. Aber nicht für lang.
Deine Liebe ist dein Schiff, deine Sehnsucht ist die Ferne…