Nordsee

Antares wieder am Start und es geht los von Norwegen über die Nordsee nach Schottland.
Es gefiel unserer Lady, ein kleines Motorlifting an sich vornehmen zu lassen. Damit einher ging ein gravierender Wetterumschwung. Wind blieb, wenn auch geschmeidiger. Sonne kam, schien und siegte. Und tüncht alles in die köstlichsten Farben. Wirft Schatten. Hatten wir vorher alles nich. Schaulustige strömen im malerischen Stavangener Altstadthafen nicht nur wegen der Antares zusammen; ein paar kommen auch wegen der Kreuzfahrer und einer Viking-Schrammelband.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segelreisen und Segeltörns

Mittendrin unser Mannschaftswechsel.
Nächste Woche steht noch eine Nachuntersuchung an. Bis dahin machen wir die umliegenden Fjorde sicher und treiben unsere Yacht zu seglerischen Höchstleistungen.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segelreisen und Segeltörns

Das Wasser im hiesigen Inselreich kommt uns recht geplättet daher, munter der Wind. Das gibt Knoten. Bemerkenswert auch die künstlerische Interpretation unseres Kartenplotters, heute mal im Ecken- und Kantenlook.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segelreisen und Segeltörns

Ansonsten zocken wir eine Brücke nach der anderen ab, nicht ohne vorher metrische Berechnungen angestellt zu haben. Wo heute noch Einkehr in Marina, solls morgen mal eine Bucht mit Parkhaken sein.
Alle die auf Fjordfahrt gehen, müssen Männer mit Bärten sein!

Vom Nebel an die Kette!
Unaufhaltsam setzt unser tapferes Schiff mit seiner noch tapferen Besatzung seine Fahrt fort. Durch die faszinierende Inselwelt.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segelreisen und Segeltörns

Des Seemanns gefürchteter Nebel kann uns nicht aufhalten.

Schutz vor der 10minütigen Dämmerungsphase = Nacht in gar verträumter Bucht bezogen.

 

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segelreisen und Segeltörns

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segelreisen und Segeltörns

Norwegerwasser beschwommen und abgegrillt.

Gestern Südwind mit uns, heute gegen.
Dieser Abend klingt in Kleinststadthafen inmitten schützender Felsen aus.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segelreisen und Segeltörns

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segelreisen und Segeltörns

Schon schmilzt der Käse über dem Auflauf…
Wir sind die Mannschaft aus Piräus, wir lieben den Hafen, die Schiffe und das Meer…

Auf nach Schottland!
Wir verlassen das liebgewonnene Notwegen und legen für die nächsten 300 Meilen WSW an. Einmal quer über die Nordsee.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segelreisen und Segeltörns

Cheerio

Ankunft im Gelobten Land…

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segelreisen und Segeltörns

…der Highländer.

Nach durchwachten Nächten auf endloser Wellenkulisse der langersehnte Landfall. Unsere Knotenleistung kann sich sehen lassen, neue Segel und brandneuer Gevatter Diesel haben sich bewährt.
Zahlreiche Tierbegegnungen versüßten unsere Überfahrt.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segelreisen und Segeltörns Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segelreisen und Segeltörns

Bis hin zur Platznahme durch völlig geschwächtes Federvieh. Wie aus Schikane mehrere Ölplattformen genau auf unserem Kurs. Neben quirligen Delphinen und neugierigen Robben belohnte uns die Morgenwache mit majestätischen Walen. Ganz schön was los in der Keltenfauna.
Unter derlei Kurzweil passieren wir Ft. George, wo sich uns zu Ehren zahlreiche Schaulustige zusammenfanden.

Segelschule Hering, Inh. Uwe Schubert Segelreisen und Segeltörns
Es schließen sich die Tore hinter der Antares. Ein neues Kapitel mit neuem Capitano und Besatzung beginnt.
Richt’ge Männer wie wir so im richtigen Wind, das macht Spaß, tiddeli up, in der Luft, tiddeli down…