Krankheitsfall an Bord! Mr. Grey auf dem Weg zu den Kap Verden

Hallo Berlin,

Nachdem wir in der zweiten Nacht das Feld von hinten aufgeräumt hatten, waren wir mittlerweile bis auf den zwölften Platz vorgerückt. Wellen sind in Richtung Süden immer flacher geworden, der Wind hat uns dann leider auch ein wenig im Stich gelassen. Dazu war die Nacht recht bewölkt, gar nicht so einfach den Kurs zu halten, wenn man keine Fixpunkte wie Sterne oder Landmarken hat. Dafür haben aber wieder einmal ein paar Delfine unseren Weg begleitet und Leuchtspuren durch das tiefschwarze Wasser gezogen. Beeindruckend!

Leider mussten wir gestern unsere Pläne etwas ändern und wegen eines medizinischen Ernstfalls Landfall auf den Kap Verden einplanen. Ein Crewmitglied plagt sich seit zwei Tagen mit einer Nierenbeckenentzündung, die wir von einem Facharzt untersuchen lassen wollen, bevor wir weitere vierzehn Tage auf See verbringen. Leider sind unsere Siegchancen damit wohl hin, Sicherheit und Gesundheit der Mannschaft haben aber selbstverständlich absoluten Vorrang. So sieht der Plan vor am Samstag in Mindelo auf den Kap Verden einzulaufen. Die aktuellen Wetterbedingungen schieben uns mit konstanten 8 kn bei strahlender Sonne dorthin.

Viele Grüße, die Atlantikcrew

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.